Uwe Puschmann, jetzt anrufen: +49 176 / 222 78 138

Fallstudie: Eine Frau mit dem Gefühl, eine Schlinge um ihren Hals zu haben

Eine Frau kam zu mir, weil sie seit längerer Zeit das Gefühl hatte, keine Luft zu bekommen. Sie hatte das Gefühl,es liegt eine Schlinge um ihren Hals.
Als ich sie nach verstorbenen Familienmitgliedern fragte, erzählte sie mir, dass zwei Onkel von ihr Selbstmord begangen haben, und zwar durch erhängen. Es war klar, dass sie eine dieser Personen vertritt. Nun musste nur noch der richtige Onkel gefunden werden. Ich habe sie gebeten, ihre Augen zu schließen und zu fühlen, zu wem sie einen Bezug hat. Nach relativ kurzer Zeit war ihr klar, welcher Onkel es war. Sie hat diesen Bruder ihres Vaters für ihren Vater vertreten. Nachdem sie ihre Rolle verloren hatte, war das alte Gefühl, keine Luft zu bekommen und eine Schlinge um den Hals zu haben, nie wieder präsent.
Der Selbstmord ihres Onkels war in ihren Zellen als Erbinformation gespeichert, obwohl das Ereignis nach ihrer Geburt stattfand.